Campinggelände

Weitläufig. Vielfältig. Natürlich.

Ein Gelände voll von wundersamen Überraschungen

Abseits vom Ort Hambühren liegt in einem schönen Allerbogen das Gelände der Camping-Interessengemeinschaft Hambühren e. V.
Hambühren, 10 km westlich von Celle am Südrand der Lüneburger Heide gelegen, ist bekannt für den Reiz seiner landschaftlichen Umgebung. Die tiefgründigen Wälder und idyllischen Heideflächen sind hier noch wenig überlaufen. Erika und silberweiße Birken prägen den Charakter dieser einmaligen teilweise urwüchsigen Landschaft, durch die sich die Aller schlängelt.

Die Aller mit all ihren Alt- und Nebenarmen unterliegt der natürlichen Flussdynamik und ihre Aue wird überwiegend von Feuchtgrünland geprägt. Sie beherbergt eine Reihe von charakteristischen Lebensgemeinschaften ungenutzter wie genutzter Biotoptypen. Hierzu gehören Stillgewässer, Röhrichte, Feuchtgebüsche, kleinflächig Auen- und Bruchwälder sowie Nass- und Feuchtwiesen und artenreiches Grünland. Dieses beherbergt eine große Anzahl an nicht „alltäglichen“ Pflanzen- und Tierarten.

Zu ihnen zählen u. a. Fischotter und Bieber sowie Steinbeißer, Bitterling, Abgeplattete Teichmuschel, Schlammpeitzger, Bachneunauge, Flussneunauge, Meerneunauge, Groppe und Bitterling. Aber auch den Kammmolch findet man hier. Die Aller ist aber auch ein interessanter Lebensraum vieler Vogelarten wie z. B. Zwergtaucher, Tüpfelsumpfhuhn und Kiebitz sowie von einigen Fledermausarten.
Die absolute Ruhe, die den Naturcampingplatz der Camping-Interessengemeinschaft Hambühren e. V. auszeichnet, wird nicht durch Motoren- oder Industrielärm gestört. Nur hin und wieder hört man leise das Linienschiff auf der Aller.

Das Campinggelände nimmt eine ca. 10 ha große eingezäunte Fläche ein.

Das Gelände besteht aus:

  • 3,5 ha Wald
  • 2,0 ha Wiesen und Wege
  • 1,5 ha Moorwiese
  • 1,0 ha Wasserfläche
  • 2,0 ha werden von den 50 Stellplätzen der Mitglieder belegt.